Umweltfinanz Logo
Umweltfinanz
Tel (030) 88 92 07-0 · Fax (030) 88 92 07-10
info@umweltfinanz.de

News.

Windenergie an Land - Zubau 2016 auf RekordniveauDie Weltwetterorganisation (WMO) in Genf berichtet in ihrem Jahresbericht State of the Global Climate in 2016 von zahlreichen Wetterextremen mit globalen Auswirkungen. Das Jahr 2016 war demnach das Wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen – mit einem bemerkenswerten Temperaturanstieg von 1,1 °C gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter.

Auch die… Weiterlesen

Erstellt am: 06.04.2017

Solarfonds Japan - Solarkraftwerk Arida

Der Solarfonds Japan hat bereits die erste prognosegemäße Ausschüttung in Höhe von 4 % vorgenommen. Anleger, die sich noch bis zum Platzierungsende am Solarfonds Japan beteiligen, partizipieren für das Jahr 2017 an der kompletten geplanten Ausschütung in Höhe von 8 %.

Über 70 % des Fondsvolumens wurde bereits gezeichnet. Das Interesse institutioneller… Weiterlesen

Erstellt am: 06.04.2017

Windenergie an Land - Zubau 2016 auf RekordniveauAuch im vierten Jahr in Folge unterstreicht die Windindustrie in Deutschland ihre Leistungsfähigkeit mit einem weiterhin hohen Zubau. Während sich der europaweite Zubau auf dem Niveau des Vorjahres bewegt, wuchs der deutsche Markt um knapp 25 %.

Windenergie leistet einen starken Beitrag zum Gelingen der Energiewende in Deutschland und Europa

Die… Weiterlesen

Erstellt am: 07.03.2017

Deutsche Solarkraftwerke"Verbesserte Förderkonditionen, geringere Abgaben und eine höhere Investitionssicherheit dürften den Inlandsmarkt für Solarstromanlagen und Batteriespeicher beleben. Hinzu kommen die weiterhin sehr guten Finanzierungskonditionen und die aktuell niedrigen Kosten für den Bezug hochwertiger Solarmodule und Speicher. Dies bildet die Basis für attraktive… Weiterlesen

Erstellt am: 28.12.2016

Digitalisierung der EnergiewendeFür die Umsetzung der Energiewende und der damit verbundenen Klimaschutzziele bis 2050 ist eine intelligente Integration dezentraler Erzeuger, Speicher und Verbraucher in die bestehende zentral ausgerichtete Versorgungslandschaft unverzichtbar. Dies ist nur über digitale Lösungen möglich.

Laut der Deutschen Energie-Agentur „dena“ soll die Digitalisierung… Weiterlesen

Erstellt am: 05.12.2016